Oct 23, 2018 Last Updated 1:50 PM, Oct 20, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Marquardt - Reflexzonenarbeit am Fuß

Fußreflexzonen
Marquardt, Hanne
Reflexzonenarbeit am Fuß
Haug Verlag, Stuttgart, 2016, 25., akt. Aufl., 200 S., 29,99 €, ISBN 9783132048751
 
 
Eine tragende Rolle der „vernachlässigten“ Füße soll mehr in das Bewusstsein der Therapeuten/-innen gelangen, um Menschen mit einem ganzheitlichen therapeutsichen Ansatz zu helfen, wenn sie den „Boden unter den Füßen“ verlieren. Dies ist das Anliegen der Autorin Hanne Marquardt, welche als Therapeutin, Krankenschwester, medizinische Masseurin und Heilpraktikerin an zahlreichen Ausbildungszentren im In- und Ausland gearbeitet hat. Die Reflexzonentherapie am Fuß hat sie, von ihrer Mentorin E. Ingham inspiriert, nach Europa transferiert. Die 25. Auflage der Publikation (1. Auflage 1975) wurde um etliche Details bereichert.
 
 
Kapitel 1 erläutert kurz die Geschichte der Reflexzonentherapie, gefolgt von einer Übersicht des Rasterbildes von Körper und Fuß. Im 3. Kapitel werden die wichtigsten Begriffe definiert und das Prinzip der Formenanalogie aufgegriffen. Kapitel 4 gibt einen Überblick über die Zonen am Fuß und erläutert, wie sich am linkem Fuß, die linksseitigen Organe und am rechten Fuß die rechtsseitigen Organe finden lassen. Das Kapitel 5 gibt einen Überblick über belastete Zonen am Fuß und die Ursachen für Fußbeschwerden. Kapitel 6 erläutert die Indikationen für Fachkräfte und für medizinische Laien. Kapitel 7 beschäftigt sich mit den Kontraindikationen.
Im zweiten Praxisteil werden in Kapitel 8 verschiedene Griffvariationen gezeigt, bezogen auf die Symptom- und Hintergrundzonen. Kapitel 9 thematisiert die Erstbehandlung mit Befunderstellung, Lagerung der Patienten/-innen, Sichtbefund, Tastbefund und mögliche Reaktionen. Im Kapitel 10 werden die einzelnen Zonengruppen des Körpers mit entsprechenden Hinweisen erklärt. Das Kapitel 11 ist den Erst- und Folgebehandlungen gewidmet. Eine Behandlungskarte, Ausgleichsgriffe und Differentialdiagnose werden ausführlich besprochen. Im Kapitel 12 findet man die möglichen, auch überschießenden Reaktionen auf die Therapie und die Erläuterung hierzu sowie Maßnahmen bei verschiedenen Reaktionen in den Behandlungsintervallen.
 
 
Kapitel 13 beschäftigt sich mit möglichen Hintergrundzonen am Beispiel von Kopfschmerzen, die ihren Ursprung in verschiedenen Organen haben können, illustriert mit detaillierten Zeichnungen zu den entsprechenden Hintergrundzonen. Kapitel 14 ist den verschiedenen Schmerzqualitäten in den belasteten Zonen des Fußes gewidmet. Kapitel 15 beschäftigt sich mit dem Auslöser der Erkrankungen, Anzahl und Dauer der Behandlungen. Kapitel 16 zeigt Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Therapien auf. Es folgen in Kapitel 17 Erläuterungen zu Fuß und Hand, da auch in den Händen Reflexzonen zu identifizieren sind. Kapitel 18 zeigt das passende Alter für die Behandlungen auf, Kapitel 19 benennt die Hilfsmittel und Kapitel 20 zeigt mögliche Eigenbehandlung auf.
 
 
Anschließend folgt Teil 3 mit exemplarischen Behandlungsbeispielen von typischen Symptomkomplexen und Teil 4 mit ergänzenden Hinweisen zu weiteren Behandlungsvorschlägen.
 
 
Das Buch in Handtaschenformat ist mit vielen farbigen Illustrationen und Bildern versehen und sehr detailliert gegliedert. Nach einem ausführlichen Geleitwort, in dem die Reflexzonenarbeit sehr persönlich und auch kritisch vorgestellt wird, folgt eine verständliche Einführung, welche mit der Methode vertraut macht. Einsteiger/innen und interessierte Laien erhalten so einen guten Überblick zu den folgenden Kapiteln. Das Buch bietet detaillierte Informationen zu Lage und Verlauf der Reflexzonen sowie zum Behandlungsspektrum der Reflexzonenarbeit am Fuß. Auch die Diagnostik anhand von Sicht- und Tastbefunden zu Organ- und Gewebebelastungen wird gut nachvollziehbar dargestellt. Außerdem wird aufgezeigt, wie sich die Reflexzonenarbeit am Fuß präventiv erfolgreich einsetzen lässt.
 
 
Auch rechtliche Hinweise zur Behandlung, zu Grifftechniken sowie Karten mit den jeweiligen Organzonen helfen, sich in die Thematik einzuarbeiten.  Besonders interessant sind die Fallbeschreibungen mit einer Abbildung der Karte mit jenen Fußreflexzonen, die behandelt wurden. Es wird so schnell sichtbar und nachvollziehbar, wie unterschiedlich Symptome auftreten können und wie sie individuell therapiert werden müssen. Das alphabetische Register der Indikationen erlaubt einen sehr guten Überblick zu den passenden Maßnahmen.
 
Eine Rezension von Prof. Dr. Ulrike Morgenstern 

beitrag einreichen banner

datenbankbanner 2

probezugang

IFAS2018 Banner 600x200 Ani px

Aus der Redaktion

logo 3
August 03, 2018

Stellungnahme: Deutsche Gesellschaft für Geriatrie warnt vor flächendeckender Einführung eines „Pflegerischen Basis-Assessments“ (BAss) in deutschen Krankenhäuser

in Nachrichten
Mit dem sog. „Pflegerischen Basis-Assessment“ (BAss) stellt die Fachgesellschaft „Profession Pflege“ ein von ihr selbst entwickeltes „Assessment-Instrument“ vor und propagiert die flächendeckende Einführung in deutschen Krankenhäusern. Nach Angaben der…
Brain Work Day mit webadresse 01
Juni 20, 2018

Brain_Work_Day 2018: Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren

in Nachrichten
Brain_Work_Day 2018 Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren Über digitale Transformation, künstliche Intelligenz und Big Data als Gold des 21. Jahrhunderts wird viel geredet. Doch was steckt wirklich hinter dem Hype und welche Neuerungen…
dip logo
Juni 20, 2018

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

in Nachrichten
Präventive Hausbesuche für Senioren erfolgreich erprobt - Aufbruchstimmung zum Abschluss des Landesmodellprojektes in Stuttgart - Abschlussbericht und Handreichungen wurden veröffentlicht Rund einhundert Fachleute aus Kommunen, von Pflegekassen und Verbänden…
dip logo
Mai 29, 2018

Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht

in Nachrichten
Pflege-Thermometer 2018 veröffentlicht Studie untersucht Situation in der stationären Pflege Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2018 die Ergebnisse der bundesweiten repräsentativen Befragung…
bild schabetsberger ammenwerth
Mai 28, 2018

Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit universitäres Weiterbildungsprogramm im Bereich der Gesundheits-IT an

in Nachrichten
Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit universitäres Weiterbildungsprogramm im Bereich der Gesundheits-IT an Hall in Tirol, den 24. Mai 2018 Die UMIT - Private Universität für Gesundheitswissenschaften,…

Forschung

Pflegebeauftragter Westerfellhaus ist Schirmherr des Marie Simon Pflegepreises

20. Jun 2018 322
image.png
Die diesjährige Verleihung des Marie Simon Pflegepreises wird unter der Schirmherrschaft…

Erste Ausschreibung des Förderpreises 
„Otsuka team award psychiatry+“

22. Mai 2018 680
Otsuka Holdings logo.svg
Erste Ausschreibung des Förderpreises „Otsuka team award psychiatry+“ Otsuka Pharma GmbH…

Ausschreibung Lohfert-Preis 2018

03. Jan 2018 919
maike
Ausschreibung Lohfert-Preis 2018 Thema: Kulturwandel im Krankenhaus - Multidimensionale…

Pressespiegel

  • SP
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Die Schwester/Der Pfleger 7-2018

    Im ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 von Die Schwester/Der Pfleger wird der neue Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ vorgestellt. Im Anschluss daran werden Versorgungsprojekte vorgestellt, bei den Menschen mit…
  • Pflegezeitschrift
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Pflegezeitschrift 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Pflegezeitschrift startet mit Interviews zur Zukunft der Ausbildung in den Pflegeberufen. Dabei spielt die Frage der Generalistik eine zentrale Rolle, und es wird die Ausbildung in Schweden berichtet – „Lernen im Team“. Der Einsatz von…
  • Mabuse
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Dr. med. Mabuse 234

    Das Heft 234 von Dr. med. Mabuse startet mit einem Pro- und contra-Artikel zu der Frage, ob eine Zuckersteuer erhoben werden sollte („Limosteuer“). Es wird über eine Fachtagung zu Kindern und Jugendlichen mit Pflegeverantwortung berichtet. Der…
  • Heilberufe
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Heilberufe 7-8-2018

    Das Juli-/August-Heft 2018 von Heilberufe enthält zwei PflegeKollegs zu folgenden Themen:• Hautkrebs im Blick• Im Fokus: Rheuma.Ein weiterer Beitrag handelt von der Übergabe des Rettungsdienstes an das weiterversorgende Klinikteam. Über einen Museumsbesuch…
  • kinderkrankenschwester
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Kinderkrankenschwester 7-2018

    I m ersten Beitrag des Juli-Heftes 2018 der Kinderkrankenschwester wird der Einfluss von Kinderarmut auf die physische und psychische Gesundheit von Kindern beschrieben. Im Anschluss daran wird die Problematik des Pflegenotstandes im Hinblick auf krane Kinder…
  • Altenpflege.jpg
    August 03, 2018 Pressespiegel

    Altenpflege 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 der Altenpflege startet mit einem Pro- und Contra-Artikel zu dem Fünf-Punkte-Plan des Pflegebeauftragten der Bundesregierung. Der Schwerpunkt des Heftes ist der Mundgesundheit und Zahnpflege gewidmet – dies auch vor dem Hintergrund, dass ab…
  • PflegeRecht0001
    August 03, 2018 Pressespiegel

    PflegeRecht 7-2018

    Das Juli-Heft 2018 von PflegeRecht wird durch den 2. Teil der Ausführungen über die rechtlichen Bedingungen von ambulanten betreuten Wohngemeinschaften eingeleitet.Im Weiteren werden aktuelle Urteile zu folgenden rechtlichen Konfliktfeldern der pflegerischen…
  • intensiv
    August 03, 2018 Pressespiegel

    intensiv 4-2018

    Im ersten Beitrag des Heftes 4/2018 von intensiv werden die Ergebnisse einer Studie über die Berufsbiografische Auswirkungen durch die Betreuung Sterbender präsentiert. In einem weiteren Beitrag – „Wege zu einer ‚Angehörigenfreundlichen Intensivstation‘“ –…

Postcards