Nov 15, 2018 Last Updated 8:28 AM, Nov 12, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Böhme
Böhme, Hans
Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen von A-Z
Verständliche Rechtserläuterungen – konkrete Handlungsanweisungen – direkte einsetzbare Arbeitshilfen
WEKA-Media, Kissing, 2002, 158 €, ISBN 3-8276-4424-0 – Februar 2018

Von dem im März 2003 an dieser Stelle vorgestellten Rechtshandbuch für Pflegeeinrichtungen liegt die 72. Nachlieferung vor.
 
 
In einem neuen Stichwort werden die Einweisungspflichten nach der am 1. Januar 2017 in Kraft getretenen Medizinprodukte-Betreiberverordnung erläutert. In erster Linie sind die Pflichten der Gesundheitseinrichtungen beim Einsatz von Medizinprodukten deutlich konkreter ausgestaltet. Dazu gehört insbesondere die Einweisung von Personen, die diese Medizinprodukte anwenden sollen. Um die Einweisungspflichten in ihrer Komplexität in der Praxis angemessen umzusetzen, bedarf es eines Einweisungsmanagements im Rahmen eines Risikomanagements, nach DIN EN ISO 14971 definiert als systematische Anwendung von Managementgrundsätzen, -verfahren und -praktiken auf die Analyse, Bewertung und Kontrolle von Risiken. In einer Matrix muss festgelegt werden, um welches Medizinprodukt es sich handelt, wie einzuweisen ist, wie oft einzuweisen ist usw. Der Betreiber hat die Einweisung zu verantworten, also zum Beispiel der Geschäftsführer der GmbH, der im Rahmen des Organigramms und von Dienstanweisungen die Verantwortung weitergibt - in der Pflege ist das auf Leitungsebene die Pflegedienstleitung und auf Station die Stationsleitung.
 
 
Überarbeitet wurden die Stichworte Patientenverfügung – Wirksamkeit sowie Versetzung.
 
Eine Rezension von Paul-Werner Schreiner

datenbankbanner 2

probezugang